Abnehmen durch Kalorienzählen – warum es vielversprechend ist.

Lust abzunehmen aber keine Lust auf komplizierte Diäten oder ein anspruchsvolles Sportprogramm? Egal ob Sie Diabetes, Bluthochdruck oder eine Herzerkrankung haben – Übergewicht ist einer Ihrer Hauptfeinde, denn es verschlimmert Ihre Erkrankung und erhöht Ihr Risiko auf Folgeerkrankungen.

Wenn Sie sich entschlossen haben, abzunehmen, dann kann es helfen, wenn Sie einmal 2 Wochen lang Kalorien zählen. Sie sollten vorab festlegen, auf wie viele Kalorien Sie sich pro Tag beschränken wollen. Als gute Faustregel gelten 1500 Kalorien pro Tag. Das ist genug um Mangelerscheinungen vorzubeugen und es erlaubt Ihnen ein langsames Abnehmen ohne übermäßige Hungerattacken. 400 Kalorien pro Hauptmahlzeit und zwei Zwischenmahlzeiten mit 100 Kalorien sind ein gutes Maß, um am Ende des Tages auf die 1500 Kalorien zu kommen.

Eine kleine Haushaltswaage kann helfen – eine ganz Einfache reicht. Dann können Sie loslegen. Fangen Sie morgens mit Ihrem üblichen Frühstück an. Wahrscheinlich müssen Sie etwas ändern um auf 400 Kalorien zu kommen. Weniger Butter, Salami gegen Putenbrust austauschen oder Rührei mit Speck gegen Rührei mit Paprika, Tomaten und wenig Putenbrust. Oder ein Müsli mit weniger Zucker, Naturjoghurt mit Obst anstelle des Fruchtjoghurts. Das Gleiche gilt für alle anderen Mahlzeiten.

Experimentieren Sie so lange, bis Sie gute Alternativen gefunden haben, die Ihnen schmecken und satt machen.

Der Vorteil: Sie müssen sich nicht nach vorgegebenen Rezepten richten, die Sie vielleicht gar nicht mögen. Vielmehr können Sie Schritt für Schritt Ihre Ernährung so umstellen, dass Sie optimal damit zurecht kommen. Wenn etwas nicht gut funktioniert, dann probieren Sie einfach etwas anderes aus. So lange, bis Sie zufrieden sind. Denn das allein ist die Garantie dafür, dass Sie dabei bleiben. Langfristige Umstellung ist das Zauberwort, wenn Sie nachhaltig abnehmen wollen. Und auf Dauer kann sich jeder nur mit etwas arrangieren was Spaß macht und einfach ist. Finden Sie für sich heraus, was das ist.

Der Nachteil: Sie müssen sich für zwei Wochen die Mühe machen Kalorien zu zählen und alles aufzuschreiben. Aber keine Angst – der Stress ist schnell vorbei. Wie die meisten von uns werden auch Sie einige wenige Mahlzeiten bevorzugen – vielleicht 20 aber sicher nicht 300 verschiedene. Für Ihre Lieblingsspeisen werden Sie schnell wissen, wie viel Sie davon essen können und wie Sie sie kalorienarm zubereiten. Dann brauchen Sie nicht mehr umständlich wiegen oder rechnen – Sie haben es automatisch im Griff.

Fangen Sie einfach an. Sie werden sehen es funktioniert. Wenn Sie zusätzlich Lust auf Veränderung haben, aber ein Bewegungsmuffel sind, planen Sie ein, wenigstens jeden Tag 30 Minuten spazieren zu gehen. Das hilft beim Abnehmen!

Autor: Prof. Dr. Dorothee Gänshirt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s