Stresstagebuch

Mit einem Stresstagebuch können Sie verfolgen, in wie weit bestimmte Stresssituationen Ihren Blutdruck beeinflussen.

Sie können in der Tabelle eintragen, welche Stresssituation aufgetreten ist und auf einer Skala von 1-10mbeurteilen, wie stark sie den Stress empfunden haben. 1 bedeutet hierbei überhaupt nicht stark und 10 bedeutet, dass der Stress fast unerträglich stark war. Dann sollten Sie Ihren Blutdruck messen und den Wert ebenfalls eintragen. In der letzten Spalte können Sie notieren, was Sie unternommen haben,um den Stress zu lindern.Wenn Sie dies einige Wochen lang in Stresssituationen gemacht haben, dann können Sie Muster erkennen: Welche Situationen erhöhen meinen Blutdruck immer wieder stark? Nehmen ich die Situationen, die den Blutdruck stark erhöhen auch als besonders starken Stress wahr? Und genau dort können Sie ansetzen: Überlegen Sie, wie Sie diese Situationen, die für Sie typischerweise schlecht auf den Blutdruck auswirken in Zukunft entschärfen.

Autor: Prof. Dr. Dorothee Gänshirt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s