Quinoa – ein Superfood, nicht nur für Diabetiker

Quinoa – ein sogenanntes „Pseudogetreide“ aus Südamerika – ist eines der wertvollsten Lebensmittel für unsere Gesundheit: schnell zubereitet, angenehm nussig im Geschmack und mit so vielen wertvollen Inhaltsstoffen wie kaum ein anderes Lebensmittel. Und last not least ist es eine ideale Sättigungsbeilage für Diabetiker. Kartoffeln, Reis oder Nudeln sind in unseren Regionen die typischen Sattmacher, Diabetiker müssen allerdings vorsichtig damit sein, denn alle drei treiben den Blutzuckerspiegel in die Höhe.

Eine ideale Alternative ist Quinoa. Er ist nicht nur gut zu Ihrem Blutzuckerspiegel, so dass auch Diabetiker ihn ohne Reue verzehren können, er bietet für uns alle so viele gesundheitliche Vorteile, dass es nicht wundert, dass er in unseren Regionen zur Zeit ein Revival erlebt.  Quinoa besitzt besonders komplexe Kohlenhydrate, die vom menschlichen Körper nur sehr langsam verdaut werden und daher sowohl einem unkontrollierten Blutzuckeranstieg als auch den gefürchteten Heißhungerattacken vorbeugen. Er enthält sehr viel mehr Eiwess, Vitamine, Mineralstoffe, essentielle Aminosäuren und Antioxidantien als Weizen. Die große Menge Magnesium und diverse basische Ballaststoffe, senken sowohl das Blutfett als auch den Blutdruck nachhaltig. Auch die Verdauung wird angeregt und die Produktion von Gallensäure reguliert.

Und als ob das nicht genug wäre, so belegen zahlreiche Studien auch noch weitere Vorteile: Quinoa wirkt nachweislich gegen Migräne und er kann durch die Bildung des Glückshormons Serotonin die Stimmung aufhellen.  Die besondere Nährstoffzusammensetzung von Quinoa in Verbindung mit dem niedrigen glykämischen Index sorgt für diese besondere Wirkung auf den gesamten Organismus sorgt. Insbesondere wenn Sie versuchen Gewicht zu verlieren oder Ihre Ernährung umstellen wollen ist Quinoa ideal.

Grund genug also es einmal auszuprobieren! Im folgenden Beitrag finden Sie eines meiner Lieblingsrezepte mit Quinoa.